Auf die Plätze...
Steglitz-Zehlendorf 2021

Nutzungsinteressen, Konflikte und Lösungen im öffentlichen Raum

Das Quartier und der öffentliche Raum sind für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen von zentraler Bedeutung. Öffentliche Räume haben für Jugendliche wichtige Funktionen für die Sozialisation und Identitätsentwicklung. Sie sind Treffpunkte, Bühnen der Repräsentation, Rückzugs- oder Erkundungsräume, Orte des Ausprobierens und der Auseinandersetzung mit der Erwachsenenwelt. Häufig geraten in öffentlichen Räumen die Bedürfnisse und Aneignungsformen Jugendlicher mit jenen Erwachsener in Konflikt.

Im Rahmen der aufsuchenden Jugendsozialarbeit wurden in den vergangenen Jahren zunehmend Konfliktorte identifiziert. Bei den Konflikten handelt es sich bspw. um Konflikte zwischen verschiedenen Nutzer:innengruppen (z.B. Nachbarschaft und Jugendliche, unterschiedliche Jugendgruppen oder Gewerbetreibende und Jugendliche) aber auch Übergriffe und andere Kriminalitätsdelikte, von denen Jugendliche betroffen waren. Darüber hinaus haben im Rahmen anderer Projekte und Aktionen Kinder und Jugendliche wiederholt und zunehmend ihre Wege und Aufenthaltsorte als unsicher bezeichnet und Ängste geäußert. Orte von Delikten, Angsträumen sowie Konfliktorte sind meist öffentliche Plätze, Parks, U- und S-Bahnhöfe, größere Einkaufszentren oder im Sommer die Badeseen.

Hier möchten wir 2021 mit einem innovativen Projekt ansetzen.